Aktuelle

TOURDATEN

Freitag, 29.11.2019, 19.30 Uhr

32049 Herford | Stiftskirche St. Marien

Auf dem Berge zu Herford / Stiftbergstraße

Die Kirche

Stiftskirche St. Marien Herford

Der heutige Bau der Stiftskirche St. Marien zu Herford ist als hochgotische Hallenkirche auf einem fast quadratischen Grundriss zwischen 1290 und 1350 entstanden. Reste der romanischen Wände sind in den Neubau integriert worden und noch deutlich zu erkennen. Aus diesem Grund befindet sich der "Marienschlussstein" genau in der Mitte der Kirche. Sie wurde 1325 geweiht und besitzt quergestellte Satteldächer. Der Innenraum wirkt mit den schlanken aufsteigenden Pfeilern ungemein licht.

 

Der Altar, in dem sich ein Baumstumpf aus der Zeit der Herforder Vision befindet, besitzt ein spätgotisches Reliquientabernakel aus rotem Sandstein in der Art eines Sakramentsturms. Im Andenken an die Vision ist der Altar mit mehreren Tauben verziert. Während der napoleonischen Besatzung wurde die Kirche als Pferdestall zweckentfremdet. Anschließend wurde sie wegen Baufälligkeit beinahe abgerissen, konnte aber zu Beginn des 20.Jhds. erhalten werden.

Durch dilettantische Restaurierungsarbeiten verschwanden in den 1950er Jahren neogotische Deckenmalereien, eine dem Zeitgeschmack entsprechende kubische "Kiste" befand sich seitdem an Stelle einer vorherigen neogotischen Kanzel.

Die Stiftung einer neuen Orgel war der Anlass für eine umfangreiche Sanierung und Umgestaltung der bedeutenden gotischen Hallenkirche in den Jahren 2003 bis 2004. Gleichzeitig mit dem Einbau der zusätzlichen Orgel entfernte man das aus dem 19. Jhd. stammende Gestühl sowie die originalen Fußbodenplatten. Dieses war erforderlich, da in der Kirche zahlreiche musikalische Veranstaltungen und Aufführungen stattfinden. Der neue Boden wurde mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Zudem wurde eine Lichttechnik installiert, die den gottesdienstlichen Anforderungen und der weiteren Nutzung gerecht wird.

Der Hochaltar wurde nach hinten versetzt und ein neuer massiver Eichentisch als Abendmahlstisch vor dem eigentlichen Altarraum aufgestellt. Im Zuge dieser Renovierung und Neugestaltung wurde auch die kubische "Kiste" wieder entfernt und eine neogotische Kanzel implementiert. Ein lebensgroßes gotisches Kruzifix, welches einmal eine Lettnerfunktion innehatte, fand einen neuen Platz an der Westwand der Empore.

Classic Brass gastiert bereits zum vierten Mal in der Stiftskirche St. Marien auf dem Berge zu Herford. Freuen Sie sich auf ein unvergessliches Konzerterlebnis!

Kartenvorverkauf

Karten im Vorverkauf zu € 13,- / Schüler u. Stud. zu € 8,- ab 15.09.2019 bei:
Gemeindebüro Marien-Kirchengemeinde Herford, Stiftbergstr. 33, Tel. 05221-9837-13
Buchhandlung Otto, Herford, Höckerstr. 6, Tel. 05221-53179
Neue Westfälische, Geschäftsstelle Herford, Lübberstr. 15-17, Tel. 05221-59111
Herforder Kreisblatt, Herford, Brüderstr. 30, Tel. 05221-590825
Lippische Landes-Zeitung, Bad Salzuflen, Am Markt 16, Tel. 05231-911-113
Restkarten zzgl. € 2,- ab 18:30 Uhr an der Abendkasse

Online Kartenvorverkauf bei unserem Partner

Management & Booking

 

Classic Brass

Jürgen Gröblehner
Waldstraße 14
82061 Neuried

Auf sozialen Netzwerken folgen

  • Facebook
  • YouTube

© 2018 Classic Brass - Jürgen Gröblehner