Aktuelle

TOURDATEN

Sonntag, 01.12.2019, 17.00 Uhr

08393 Meerane | Stadtkirche St. Martin

Kirchplatz

Die Kirche

Evangelische Stadtkirche St. Martin Meerane

1174 starb der böhmische König Wladislaw II. nach nur viermonatigem Aufenthalt auf Burg Mare. Diesem Umstand verdankt Meerane seine erste urkundliche Erwähnung. Der Burgberg direkt in der Meeraner Innenstadt weist noch heute auf den Standort einer Burg hin, auch wenn man diese dort vergeblich sucht. Meerane wurde 1361 als Oppidum de Mare und 1405 als Städtlein bezeugt. Viele verschiedene Namen gab es in der Folgezeit für die entstehende Siedlung rund um die sagenhafte Burg Mare: Mehir, Mera oder Mherann, bevor 1853 per Stadtratsbeschluss die Schreibweise Meerane festgelegt wurde.

Im 19. Jahrhundert setzte die Industrialisierung ein, die auf eine seit dem 16. Jahrhundert ansässige Weberei, der Gründung einer Weberzunft 1612 und dem Zuzug niederländischer Weber fußte. Bedeutend war die Fabrikation von wollenen und halbwollenen Damenkleiderstoffen in insgesamt sechs mechanischen Webereien mit 1220 Arbeitern, die Appretur-Färberei und Kammgarnspinnerei. Die Bahnstrecke Glauchau–Gößnitz der Sächsischen Staatseisenbahn wurde bereits 1858 eröffnet und 1876 arbeiteten 2500 Webstühle in der Stadt.

Ab 1878 gehörte der bisher in den Schönburgischen Rezessherrschaften gelegene Ort zur Amtshauptmannschaft Glauchau, welche bis 1900 zur Kreishauptmannschaft Zwickau und danach zur neu gebildeten Kreishauptmannschaft Chemnitz gehörte. Meerane wurde 1924 als bezirksfreie Stadt aus der Amtshauptmannschaft Glauchau ausgegliedert.

Von 1952 bis 1994 gehörte Meerane zum Kreis Glauchau und danach zum Landkreis Chemnitzer Land, welcher 2008 im Landkreis Zwickau aufging.

Auf dem Burgberg im Stadtzentrum erhebt sich die evangelische Stadtkirche St. Martin. Sie wurde bereits 1314 erstmalig erwähnt. In den Jahren 1503 und 1698 mussten nach großen Stadtbränden Erneuerungen vorgenommen werden. 1717 wurde der Kirchturm neu aufgebaut. Den großen Stadtbrand von 1724 überstand die Kirche unbeschadet (und außer ihr nur 16 Häuser in Meerane), so dass der Kirchturm in dieser Form noch heute zu sehen ist. 1825 und 1883 wurde die St. Martinskirche erweitert. 1.500 Besucher finden seitdem hier Platz.

Classic Brass gastiert zum ersten Mal in der evangelischen Stadtkirche St. Martin in Meerane. Freuen Sie sich auf ein unvergessliches Konzerterlebnis!

Kartenvorverkauf

Karten im Vorverkauf zu € 15,- / Schüler und Studenten zu € 10,- ab 15.09.2019 bei:

Ev.-Luth. Pfarramt St. Martin, Meerane, Kirchplatz 1, Tel. 03764-2474

Buchhandlung Goerke, Meerane, Markt 1, Tel. 03764-4673

Bürgerbüro der Stadtverwaltung Meerane, Lörracher Platz 1, Tel. 03764-540

Evangelische Bücherstube Gotter, Crimmitschau, Beyerstraße 32, Tel. 03762-42196

Bahnhofsbuchhandlung Otto, Glauchau, Rosa-Luxemburg-Straße 3, Tel. 03763-2363

Restkarten zzgl. € 2,- ab 16:00 Uhr an der Abendkasse

Online Kartenvorverkauf bei unserem Partner

Management & Booking

 

Classic Brass

Jürgen Gröblehner
Waldstraße 14
82061 Neuried

Auf sozialen Netzwerken folgen

  • Facebook
  • YouTube

© 2018 Classic Brass - Jürgen Gröblehner