Dokumentarfilm

"Und nichts sensationellers gibt es in der Welt als die Zeit, in der man lebt", hat einmal Egon Erwin Kisch gesagt. Wir freuen uns, diese Welt zu erforschen, uns und die Zuschauer immer wieder von der Vielfalt der Menschen, der Länder und Kulturen, Geschichte und Geschichten  faszinieren zu lassen.

"KINOMANN"

2020, 90 min., Dokumentarfilm

Was treibt Helmut Göldner aus einem kleinen Dorf in Sachsen-Anhalt an, täglich in jene Orte zu fahren, in denen es längst keine Kinos mehr gibt um dort auf großer Leinwand Filme zu zeigen? Eine unterhaltsame Reise mit dem dienstältesten noch aktiven mobilen Filmvorführer Deutschlands.

FBW-Siegel.png
"Bavarabica"

2018, 25 min., Dokumentarfilm

Die Unterbiberger Hofmusik ist in Bayern "dahoam" und in der Welt zu Hause. Der Film begleitet die Musiker der Familie Himpsl und Freunde auf ihrer Tournee durch die arabische Welt: Tunesien, Iran und Ägypten. 

"Hadi Tschüss"

2015, 90 min., Dokumentarfilm

mit Anne Denkinger und Sarah Klare

Ein Film über Menschen in denen oft zwei Herzen schlagen, über deutsche Tugenden, türkische Herzlichkeit und die Chance sich im kulturellen Fundus zweier Länder zu bedienen. Münevver, Ruhan, Emine, Derya und Necip in "Hadi Tschüss" von ihren ganz persönlichen Grenzgängen zwischen der Türkei und Deutschland.

"Bläserfest zum Kirchentag"

2017, 60 min., Musikdokumentation mit EULEFILM

In der evangelischen Kirche sind die Klänge der Posaunen, der Hörner und Trompeten nicht wegzudenken. Pünktlich zum Reformations- jubiläum trafen sich tausende in Leipzig, um gemeinsam zur Ehre Gottes zu musizieren und schließlich zum großen Abschlussgottesdienst nach Wittenberg aufzubrechen.

"Deutscher Evangelischer Posaunentag"

2016, 90 min., Musikdokumentation mit EULEFILM

Im Sommer 2016 fand in Dresden das bis dahin größte Ereignis in der Geschichte der Posaunenarbeit statt: Zum zweiten Deutschen Evangelischen Posaunentag kamen über 22.000 angemeldete Besucher um die Stadt an diesem Wochenende zur Bläserhauptstadt der Welt zu machen.

"Das Glück da unten"

2012, 60 min., Dokumentarfilm mit Dagmar Borchert

In Bergwerken ganz Mitteldeutschlands haben nach 1945 Frauen gearbeitet. Vier Frauen erinnern sich mit Stolz an jene Zeit, in der sie unter Tage geschuftet haben.

Ein Film über starke Frauen, harte Arbeit, große Gefahren und überlebenswichtigen Zusammenhalt.